Das malerische Kap Doukato

Ein lohnenswertes Ausflugsziel ist das Kap Doukato. Es existieren viele unterschiedliche Schreibweisen wie Cap Doucato, Kap Dukató oder Cape Lefkada – lassen Sie sich davon nicht irritieren, gemeint ist immer dasselbe. Das Kap liegt etwas abgelegen im Südwesten der Insel, ist aber gut mit einem eigenen Fahrzeug zu erreichen. Eine asphaltierte Straße führt durch die üppig grüne Vegetation bis hin zu einem Leuchtturm, der auf einer malerischen Felsenklippe thront. Der idyllische Leuchtturm, die steilen Felswände und der fantastische Rundumblick auf das Meer machen die Schönheit dieses Ortes aus und bieten zahlreiche besondere Fotomotive. Der Ausblick am Fuße des Leuchtturms ist wunderschön, man sieht sogar bis zur benachbarten Insel Kefalonia!

Das Kap ist mit einem Mietwagen leicht zu erreichen. Von Agios Nikitas beispielsweise, benötigt man ca. 1 Stunde – wobei man gerade auf den letzten Metern sicher etwas länger braucht, da die Strecke immer wieder schöne Fotostopps bietet.

Etwas unterhalb des Leuchtturms befindet sich ein ausreichend großer Parkplatz und von dort sind es nur wenige Gehminuten bis zum Leuchtturm. Früher stand an dieser Stelle ein sogenannter Apollontempel, um den sich viele Geschichten ranken und 1890 wurde dann der Leuchtturm erbaut. Wer auf Lefkas Urlaub macht, sollte diesem Ort unbedingt einen Besuch abstatten. Die tolle Aussicht und die Landschaft sind auf jeden Fall sehenswert. Wer nicht über einen Mietwagen verfügt, kann die spektakulären Steilklippen auch im Rahmen eines Bootsausfluges bewundern. Ein weiterer Tipp: Am Abend zum Kap fahren mit einem fantastischen Panoramablick den Sonnenuntergang genießen!

 

 

Vorheriger ArtikelAktuelle Corona-Situation & Einreisebestimmungen für Lefkas